Jeder sollte sich selbst toll finden! 

Ich finde mich toll! Das war nicht immer so, aber ich kann Dir sagen, das macht alles viel einfacher!

Glaube ich nicht an mich selbst, bin ich darauf angewiesen, dass andere es tun. Diese Aufgabe, fällt meistens auf den Freund oder die Freundin. Es ist nicht nur eine unzumutbare Aufgabe ( um nicht zu sagen Last) für sie oder ihn, sondern auch die Abgabe der Verantwortung für sich selbst. 

Natürlich, übergebe ich diese Dinge nicht bewusst einem anderen Menschen, es ist eben der bequemste Weg. Ich kann sagen, dass er oder sie schuld ist, dass ich mich mies fühle, dass es mir heute schlecht geht oder mich nicht geliebt fühle.

Wäre es nicht cool, wenn man dies alles selbst in der Hand hätte?

In meiner Welt ist das so! Ich glaube, dass es auch in Deiner Welt so ist, aber viele wissen oder glauben es nicht. 

Ich hatte es einfach satt, dass es von anderen Menschen abhängig war, wie ich mich fühlte. Indem ich gelernt habe, mich selbst zu lieben und toll zu finden (äußerlich und innerlich), habe ich den Kreislauf durchbrochen. 

So sage ich mir selbst, dass ich hübsch bin, das mein Essen lecker schmeckt oder dass ich heute besonders Aufmerksam war. Dies kommt einem nur komisch vor, weil wir es nicht gewohnt sind, uns selbst zu loben. Würde ich erwartungsvoll hoffen, dass ein anderer diese Dinge zu mir sagt, würde ich in manchen Fällen lange warten. Ich glaube wirklich, dass es eine zu große Aufgabe für einen anderen ist, dafür zu sorgen, dass ich mich gut fühle und toll finde. Schließlich weiß ich selbst am besten, was ich gerade brauche oder hören möchte, wieso also jemand anderen lange rätseln lassen? 

Das klingt jetzt, als wäre ich total unabhängig von allen Menschen, das bin ich nicht! Darum geht es mir auch nicht. Es geht nicht um die kalte Isolation, von anderen Personen. Es geht mir darum, meine Laune, mein Selbstbild und mein Glücksgefühl nicht von ihnen abhängig zu machen. Ich möchte nicht enttäuscht sein, wenn sie etwas nicht tun oder sagen, worauf ich gehofft habe. 

Das ironische an der Sache ist, umso mehr ich mir selbst die Bestätigung gebe, desto häufiger bekomme ich sie von anderen. Ich denke, der Grund dafür ist, dass sie spüren und sehen, dass ich mit mir selbst glücklich bin. Zudem macht dies es einfacher für andere Menschen, mich zu lieben/mögen, weil sie keine Erwartung, die ich an sie habe,  erfüllen müssen. 

 

Ich klopfe mir also selbst auf die Schulter und bekomme ich ein Lob/Kompliment, fühlt es sich nach wie vor super an, aber bekomme ich es nicht, finde ich mich trotzdem toll!!

 

 

Liebe Grüße Sindy ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0