Warum liebst du MICH?

Du kennst die Situation bestimmt: Man sagt jemand, dass man ihn liebt oder man bekommt es gesagt und darauf folgt die Frage nach dem Warum. 

Warum werde ich geliebt oder warum liebe ich jemand? 

In der Regel werden dann Eigenschaften aufgezählt, die man liebenswert findet: Du bist witzig, fürsorglich, du hörst mir zu usw. 

Es fühlt sich gut an, von einer Person zu hören, warum sie einen mag, aber ich finde es gibt einen kleinen Beigeschmack. Wenn ich für eine bestimmte Eigenschaft geliebt werde, setzt mich dies unter Druck. Was ist wenn ich mich verändere und diese Besonderheit an mir plötzlich weg fällt? Bin ich jetzt nicht mehr liebenswert?

Bin ich selbst mit diesem besonderen Attribut zufrieden und bin gern so, ist das alles kein Thema, aber was wenn ich feststelle, dass ich nur so bin, weil ich dafür gemocht werde? 

Der Mensch neigt stark dazu, Dinge zu tun, für die man Aufmerksamkeit/Liebe/Zuneigung bekommt. Man wird süchtig nach diesem tollen Gefühl. 

Jedoch gerate ich in einen Zwiespalt, wenn ich eigentlich gern so wäre, aber für eine andere Eigenart die Beachtung bekomme. 

Auch wenn es schwer fällt, würde ich immer die Variante bevorzugen, ich selbst zu sein. Es ist sehr schwer auseinander zu halten, was ich wirklich bin und was ich mir nur der Aufmerksamkeit wegen angeeignet habe. Wer ganz ehrlich und damit meine ich wirklich wirklich ehrlich zu sich selbst ist, wird es herausfinden. Laut meinen Erfahrungen ein wirklich holpriger  Weg durch ein Gefühlschaos, der sich aber in jedem Falle lohnt! 

 

Wirklich bedingungslose Liebe ist schwer. Kinder lieben bedingungslos, bis auch sie herausfinden, dass man für manche Eigenschaften mehr Lob bekommt als für andere.

Wenn mich jemand fragt, warum ich ihn/sie mag/liebe, antworte ich entweder : " Ich weis es nicht, es ist einfach so!" oder:" Versuch es einfach hinzunehmen!" .

Wenn ich wirklich keine Antwort habe, auf ein warum, bedeutet dies , dass ich ihn/sie bedingungslos liebe? 

In meiner Welt schon, wenn meine Zuneigung an nicht´s geknüpft ist, bedarf es auch keiner Begründung. 

 

Wie ist es bei Dir ? Hast du auch schon einmal den Satz:" Du hast dich so verändert" mit negativ behafteter Stimme zu hören bekommen? 

 

Sei wie Du bist, das ist nie falsch!

 

Liebe Grüße Sindy :*

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0