Warum Du dir Sorgen machst...

Die Sorgen kommen nicht durch die Situationen und Ereignisse in deinem Leben, DU MACHST SIE! 

Nicht umsonst sagt man: " Ich mache mir Sorgen"!

Die Geschehnisse im Leben sind vielleicht der Grund dafür, dass wir meinen uns sorgen zu müssen, aber der eigentliche Grund ist ein ganz anderer.

Es ist die Angst! Ständig und überall haben Menschen, Ängste und treffen aus diesem Gefühl Entscheidungen. Wir sorgen uns nur, weil wir um die unvorstellbarsten Dinge Angst haben.  Wir wissen nicht, was auf uns zu kommt oder was geschehen wird und das lässt unsere Fantasie in eine Horrorwelt abtauchen. Da wir wissen, dass die Möglichkeit besteht, dass genau dies eintreten könnte, sorgen wir uns. 

Ich verdamme die Angst nicht, sie schützt uns auch! Zum Beispiel, vor Verletzungen und Stürzen und so weiter. 

Wenn sie aber zu einem Mitbewohner in deinem Dachgeschoss wird und dich dort Foltert, ist das einfach scheiße. 

Also warum nicht einmal in einen Märchenwald spazieren gehen, statt in der Horrorwelt? Das wäre doch in jedem Falle die angenehmere Variante! 

Hast Du es nicht schon tausendmal erlebt, dass du dir vollkommen umsonst Sorgen gemacht hast? Das all die Quälerei umsonst war? 

Also dann, versuch einmal dir Situationen, die noch nicht eingetreten sind, schön vorzustellen. Was noch besser wäre: Denk nicht über zukünftige Szenarien nach, die vielleicht niemals kommen werden! Alles was du davon hast, ist eine angstvolle und besorgte Gegenwart. 

Natürlich passieren auch manchmal Dinge, vor denen wir Angst hatten und um die wir uns sorgten, aber dafür gibt es gute Gründe! 

Zum Beispiel, dass man aus solchen Erlebnissen oft, nach etwas Zeit, gestärkter ist! 

Dass man ohne diese Erlebnisse, die freudigen glücklichen Zeiten nicht zu schätzen wüsste, ist für mich auch ein wichtiger Grund! Du würdest das Drama in deinem Leben vermissen, glaube mir! Wir Menschen lieben das, zu weinen und wütend zu sein und all das. Es gehört zum Leben und das ist auch schön so!

Versuche dir aus deiner nächsten Misere etwas Positives zu entlocken und dir nicht schon vorher alles im schlimmsten Bild auszumalen, hab Vertrauen. Vertrauen in Dich selbst, in die Welt, das Universum, das Schicksal oder Gott, wie auch immer du es nennst! 

 

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Woche!

 

Liebe Grüße Sindy =)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0