7 gute Gründe gegen TV, Zeitung und Radio

Egal ob Fernsehen, Zeitung oder Radio, die Stimmung, die damit verbreitet wird, ist alles andere als harmonisch. 

Ich schaue seit ca. drei Jahren kein TV mehr. Eine Zeitungsleserin war ich sowieso noch nie und das Radio wird abgeschaltet sobald keine Musik läuft.

 

Ich möchte frei wählen, was ich höre, sehe oder lese und mich nicht unbewusst berieseln lassen. Natürlich mache ich das auch, allerdings mit Musik meiner Wahl, die im Hintergrund läuft zum Beispiel. Nicht mit den neuesten Schreckensnachrichten aus aller Welt.

 

 

1) Die Lügen

 

Keiner kann wissen, was in unseren Medien wahr ist und was nicht!

Es tut mir leid, aber das ist zum Kotzen! 

 

Ich umgebe mich nicht gerne mit Menschen, die mich anlügen, warum sollte ich freiwillig Medien wählen, die es tun?

 

2) Die Stimmung

 

Im Radio, geht es ja meistens noch lustig zu, trotzdem spürt man diese gewisse Einstellung zu Dingen.

Der Montag wird bei Radiomoderatoren, grundsätzlich beschimpft und als Leid der Gesellschaft abgestempelt:" Montag, nur noch 5 Tage und sie haben es geschafft!" 

Was soll das? Es wird immer davon ausgegangen, dass jeder ungern auf Arbeit ist und sich nur zum Wochenende hangelt. Das mag für eine Vielzahl von Menschen stimmen, doch selbst wenn ich versuche es anders zu sehen, wird von allen Seiten dagegen geschossen.

 

Genau das gleiche, beim Wetter. Der Regen, die Kälte, zu viel Sonne oder zu hohe Temperaturen einfach alles wird runter gemacht. 

 

3) Die Gleichschaltung

 

Überall werden die gleichen Klischees gezeigt und die gleiche Stimmung verbreitet. Wer anders denkt oder handelt, mit dem stimmt etwas nicht.

Alles wird bewusst gewählt um Denkweisen und Meinungen gleich zu schalten.

Die ganz moderne Manipulation der Menschheit.

 

 

4) Die Ablenkung

 

 

Fernsehen, hält die Menschen, nur von wichtigeren Sachen ab. 

Und mir würden jetzt tausend Dinge einfallen, die wichtiger, sinnvoller und entspannender sind als TV. Bücher lesen, mit den Kindern beschäftigen, sich um seinen Körper kümmern oder einfach mal im Stillen sitzen und seinen Tagträumen nachhängen.

Beim Fernsehen müssen sie selbst nicht nachdenken.

Und das ist der Punkt!

 

 

5) Das Verhältnis

 

 

Egal in welchem Medium, wenn es um die Nachrichten geht ist das Verhältnis mehr als ein Ungleichgewicht.

Vielleicht liegt das daran, dass auf unserer Welt mehr negative Dinge geschehen?

Daran will und kann ich nicht glauben! Nein ich weiß, dass es nicht so ist!

 

Es wird von Morden und Kriegen und Sterberaten gesprochen.

Was ist mit Geburten, geheilten Menschen, Erfolgen und Wohltaten.

Es muss schon extravagant sein, damit so etwas berichtet wird.

Aber so etwas schafft es schon längst nicht auf Titelseiten.

 

 

6) Die Kinder

 

Schon für die ganz kleinen gibt es ein Programm im TV.

Es gibt jedoch nur noch ganz wenige Serien oder Filme für Kinder, die eine wirklich liebevolle Botschaft vermitteln. 

 

Es wird genau das Bild vermittelt, als was man die kleinen in der Gesellschaft gern hätte. 

Leise, still sitzende, ordentliche Menschen, die alle gleich sind und tun, was ihnen gesagt wird ohne Fragen zu stellen.

 

Und gibt es etwas Schönes für Kinder, ist da immer noch die wundervolle Werbung.

 

7) Die Aufregung

 

Ob Hartz vier TV oder Nachrichten, das Ergebnis nach dem man es angeschaut ist, ein Puls von 200.

Es wird sich maßlos Aufgeregt und man ist empört.

Und doch wird jeden Tag wieder eingeschaltet und die Zeitung gekauft.

Es ist ja nicht so, dass es von Menschen gesehen/gelesen wird und sie danach los gehen und etwas ändern. 

 

Alles was bleibt, ist die negative Stimmung. 

 

Mein Vorschlag

 

Wenn man schon mit all diesen Medien leben möchte, dann sollte es wenigstens eine bewusste und überdachte Entscheidung sein.

 

Hinterfrage, was du hörst, liest und siehst!

Wähle bewusst Nachrichtenquellen, die vertrauenswürdig sind und nicht diesen Einheitsbrei verbreiten.

 

 

 

Habt Euch lieb und liebe Grüße 

 

Sindy :* 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0