Treibsand

Ist man ehrlich zu sich selbst, dann kennt ihn glaube ich jeder, den Treibsand anderer Menschen.

Wenn man neuen Menschen begegnet, will man ihnen immer gefallen. Es spielt gar keine Rolle, ob das eine potentielle Partnerschaft , Freundschaft, eine nette Bekanntschaft oder kleine Liebelei werden soll. 

Wir sind süchtig nach der Aufmerksamkeit anderer und so geraten wir ohne es zu bemerkten in ihren Treibsand.

Was soviel bedeutet wie, dass wir anfangen unser wirkliches selbst nach innen zu kehren und uns so zu geben wie wir meinen, dass es ihnen gefallen könnte.

 

Wenn man allerdings etwas aufmerksam sich selbst beobachtet, kann man das schnell feststellen. Das geht mit Kleinigkeiten los, die man sonst in der Situation so nicht tun würde. Man macht es für die Aufmerksamkeit.

 

So erwähnt man ganz beiläufig, was man schon alles so super außergewöhnliches erlebt hat, oder was man so kann usw.

 

Meistens kannst du es daran bemerken, dass es dir hinterher auffällt, was du grade gemacht hast und dich ein wenig dafür schämst.

Man schämt sich, dass man nicht zu sich selbst steht, dass man glaubt sich toller zu machen oder hervor zu heben.

 

Es ist soo schade, dass wir uns selbst für ein Scheinbild verraten.

Das witzige an der Sache ist, würden wir einfach wir selbst bleiben und es wäre uns egal, wie toll sie uns finden, würde viel echtere, viel wertvollere und viel mehr gute Beziehungen ( in welcher Form auch immer ) entstehen. 

Die Menschen lieben es, wenn jemand echt ist , wenn man Authentizität ausstrahlt.

 

Wenn man auf seiner eigenen kleinen Insel stehen bleibt und dort netten Besuch empfängt , statt auf andere Inseln zu Springen und in Ihrem Treibsand zu versinken.

Und manchmal ergibt es sich, dass zwei oder mehr Inseln zu einer wunderbar großen Insel zusammen wachsen.

 

Also Achtung vor dem Treibsand!

Bleibe immer schön bei dir und der Wahrheit und es werden dir die unglaublichsten Menschen begegnen.

 

Liebe Grüße Sindy :*

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nina (Samstag, 27 August 2016 15:42)

    Danke, Sindy!
    Deine Treibsand-Gedanken passen genau in die Urlaubszeit, in der man vielen neuen Menschen begegnet. Bei mir selbst bemerke ich, dass ich immer mal wieder eine spannende Geschichte aus der Vergangenheit erzähle - nach dem Motto:'Ich bin eigentlich viel spannender als ihr das jetzt sehen könnt!'
    Auch mein Partner dreht gerne mal auf, was mir dann schräg auffällt. Gar nicht so leicht, einfach bei sich zu bleiben. Der Grad zwischen Selbstliebe und der Familie (mit 2-5 Kindern) zu dienen ist oft schmal.
    Genieße den Sommer und bleibe bei Dir!
    Ich mag Deinen Blog sehr!
    Grüße von der Nordsee
    Nina

  • #2

    Sindy (Mittwoch, 14 September 2016 07:33)

    Ja, das stimmt! Ich bin auch auf die Gedanken gekommen, während ich in Indonesien war.
    Ich weiß es ist schwer, aber ich glaube, wenn man sich immer öfter daran zurück erinnert und selbst in den Situationen "erzieht", klappt es ganz gut.
    Ich danke Dir!